uber uns banner

Was ist Microblading?

Erfahre mehr über unsere Technik

Über Microblading

Microblading ist eine manuelle Pigmentiertechnik der Augenbrauen, bei der mithilfe ultrafeiner Blades einzelne Härchen in die Epidermis geritzt werden. So wirkt das Ergebnis anders als beim gängigen Permanent-Make-Up unglaublich natürlich. Durch die präzise 6D Härchenzeichnung, eine vielfältige Auswahl an Farben und die exakte Vermessungstechnik (Brow Mapping) wird jeder Kundin zu ihrer perfekten Braue verholfen. Unten findest du diverse Vorher-Nachher-Vergleiche.

7 scaled Grande

Wie lange hält Microblading?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Haltbarkeit des Microbladings variiert je nach Hautbeschaffenheit und -pflege, Stoffwechsel und UV-Konsum. Da sie also von einer Vielzahl an Faktoren abhängig ist, kann sie nicht explizit vorhergesagt werden. Grundsätzlich ist bei der Härchenzeichnung mit regelmäßigeren Auffrischungen zu rechnen als beim klassischen Permanent-Make-Up/ Tattoo.

19 scaled Grande

Was ist der Unterschied zum Tattoo / Permanent-Make-Up?

Im Unterschied zum Tattoo oder Permanent-Make-Up wird beim Microblading manuell, also ohne Maschine gearbeitet. Dadurch wird das Pigment anders als bei einer Tätowierung oder einem PMU nicht in die Lederhaut (Dermis), sondern in die obere Hautschicht (Epidermis) eingearbeitet. Hier ist das Bladen feinster, gestochen scharfer Härchen möglich, welche bei Einarbeitung in die Lederhaut verschwommen wirken würden. Aufgrund dieser Vorgehensweise ist das Microblading-Ergebnis nur semi-permanent und sollte in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden.

Unsere Standorte

7 scaled Grande

Wie schmerzhaft ist Microblading?

Da das individuelle Schmerzempfinden von Person zu Person variiert, können über das genaue Schmerzniveau keine Angaben gemacht werden. Viele unserer Kundinnen beschreiben ihr Empfinden während der Behandlung als ein leichtes Brennen, welches zwar unangenehm, aber in freudiger Erwartung des fertigen Ergebnisses durchaus zu ertragen ist.

Welche Risiken bestehen?

Während und kurze Zeit nach der Behandlung kann es zu Rötungen und leichten Schwellungen kommen, die jedoch innerhalb weniger Stunden wieder abklingen. Zudem können während der aktiven Heilungsphase Erscheinungen wie Spannungsgefühle und/ oder Juckreiz auftreten.

Geschichte des Microblading

Microblading ist eine semi-permanente Make-up-Technik, die speziell darauf abzielt, Ihr Augenbrauenbild neu zu gestalten oder zu transformieren, indem Pigmente mit einem manuellen Handwerkzeug implantiert werden. Diese werden implantiert, nachdem eine Reihe von feinen Einschnitten in die Haut unter Verwendung von Federhubtechniken im gewünschten Bereich implantiert wurden.

Der Ursprung von Microblading ist nicht eindeutig belegt. Er variiert je nach Quelle, einige besagen, dass die Make-up-Technik vor Hunderten von Jahren in Japan entstand, während andere auf eine neuere Herkunft vor fast 20 Jahren in China hinweisen. Was auf beiden Seiten der Geschichte gemeinsam ist, ist, dass Microblading einen asiatischen Ursprung hat. Eine Online-Recherche, woher sie kommt, führen zu einigen klaren, überprüfbaren Fakten: Die Technik wurde bereits im Jahr 2005 in asiatischen Regionen wie Singapur, China und Korea verwendet und wurde als „Augenbrauenstickerei“ bezeichnet. Bis 2010 erreichte die „Augenbrauenstickerei“ die westliche Welt und wurde von Dr. Laura Dixon adaptiert. Bis 2015 eroberte Microblading im Sturm die nordamerikanische Schönheitsindustrie und wurde als eine der genialsten Innovationen in der jüngeren Geschichte der kosmetischen Tattoos gelobt.

Wenn Sie versuchen, etwas tiefer auf die Ursprünge von Microblading einzugehen, werden Sie wahrscheinlich erkennen, dass es von Kosmetikspezialisten und Lieferanten aus Marketinggründen auf der ganzen Welt als „The Japanese Method“ bezeichnet wurde. Allerdings wird fast jedes Werkzeug, das für eine erfolgreiche Microblading-Behandlung erforderlich ist, in China hergestellt und verkauft, und das Land selbst ist einer der größten Märkte für Stickbehandlungen. Vielleicht liegt dieser Umstand in dem Ruf begründet, dass „made in China“ in der Regel mit Produkten von geringer Qualität oder fragwürdigen Methoden verbunden ist. Es wurde also umbenannt, um andere Märkte anzusprechen. Erst in den letzten Jahren haben einige Hersteller damit begonnen, diese Werkzeuge in Europa und den USA herzustellen. Asien ist immer noch der größte Markt und Innovationszentrum für neue Microblading-Techniken und -produkte, wobei Korea an vorderster Front steht. Wir freuen uns sehr auf die Zukunft von Microblading, da diese junge Industrie gerade erst in der Schweiz zu blühen beginnt!